• Fahrzeuge
  • Technologie
  • Service
  • Ersatzteile
  • News
  • Kontakt

News

Aktuell: Seegras

15. Mai 2019

Weltweit ist Seegras am Strand ein immer wiederkehrendes Problem. Speziell Mexiko und die Karibik "versinken" derzeit erneut im Seegras. BeachTech und Cherrington-Geräte bieten schnelle Unterstützung.

Urlauber, die in die Karibik reisen, freuen sich für gewöhnlich auf herrlich türkises Wasser und unendliche weiße Strände. In den letzten Wochen sah die Realität aber anders aus: stinkende Algenteppiche, die Sandflöhe anlockten und den Weg ins Meer zum Abenteuer werden ließen. Bereits in den letzten Jahren waren Mexiko und die Karibik besonders betroffen: hier haben sich die Seegrasmengen, die angeschwemmt werden, verdreifacht bzw. teils vervierfacht. Das Thema Seegras ist mittlerweile zu einer ernsthaften "Bedrohung" des Tourismus geworden.

Woher kommt das viele Seegras?
"El mar de sargazo" oder auch "der Sargassosee" ist bekannt, er wurde wohl bereits von Kolumbus beschrieben. Dabei handelt es sich um ein riesiges Gebiet, in dem weitestgehend Windstille herrscht, das von Meeresströmungen "umkreist" wird und in dem es ein riesiges Vorkommen an Braunalgen gibt. Woher nun die Braunalgen in der Karibik kommen, ist noch umstritten. An den Mündungen von Amazonas in Brasilien und Mississippi in den USA haben sich ebenfalls Sargazo-Felder gebildet haben. Das schnelle Wachstum der Braunalgen ist wohl auch auf die Düngemittel und Abfälle, die im Flusswasser transportiert werden, zurückzuführen. Die Hauptgründe für die Zunahme der angeschwemmten Braunalgen und Seegras sind die Verschmutzung der Meere sowie deren Erwärmung und damit einhergehend die Verringerung von Sauerstoff im Wasser. Eine Lösung der Sargazo-Problematik kann nur eine weltweite und ganzheitliche sein. Kurzfristig unterstützen BeachTech und Cherrington-Strandreiniger bei der Entfernung der riesigen Mengen des Treibguts in den betroffenen Regionen.

BeachTech und Cherrington bereiten die Strände rasch wieder auf.
Langjährige Erfahrung mit Seegras und Algen macht BeachTech zu einem wichtigen Bestandteil bei der Algenentfernung. Speziell der BeachTech 3000, mit seinem Gesamtladevolumen von 4,7 m3 ist in der Lage, auch größere Mengen an Seegras und Algen aufzunehmen und abzutransportieren. Aber auch andere Modelle der BeachTech und Cherrington-Produktpalette räumen gründlich mit Seegras und Algen auf. Und leisten damit einen Beitrag, die Auswirkungen dieser Problematik für den Tourismus zu reduzieren.

Saubere Strände sind ein wichtiger Faktor für die Urlaubsdestinationen. Denn nur Urlaubsgäste, die ihre Tage am Strand in bester Erinnerung behalten, kommen gerne wieder!


Schaut Euch doch bei Interesse einfach unsere Videos zum Thema auf YouTube an!