• Fahrzeuge
  • Technologie
  • Service
  • Ersatzteile
  • News
  • Kontakt

News

Saubere Strände

18. September 2020

Sie sind meistens klein, gelblich oder weiß und treiben manchmal an die Küsten an: Paraffinteilchen. Das kommt immer wieder vor und hat Auswirkungen auf uns alle: Mensch, Tier und Natur.

Wer ein paar Jahre in der Nähe des Meeres gewohnt hat, weiß, dass die See gelegentlich sonderbare Fundstücke in rauen Mengen an den Strand spült: Plastikmüll, Schuhe und Rasierer, aber auch obskure Fässer mit unbekanntem Inhalt. Was sie beinhalten, muss jedes Mal vom Landesbetrieb für Küstenschutz untersucht werden.

Ein Treibgut der besonderen Art ist Paraffin. Der letzte „Zwischenfall“, bei dem es an die Strände im Norden Deutschlands angeschwemmt wurde, ereignete sich Anfang September 2019.

In Westerland auf Sylt wurde elf Tage lang Paraffin angeschwemmt. Insulaner und Gäste halfen fleißig mit, dem Müll zu Leibe zu rücken. Den größten Anteil an der Säuberungsaktion hatte allerdings der gemeindeeigene BeachTech 2800. Er konnte das Paraffin nicht nur schneller und effizienter als Bagger und andere Maschinen entfernen. Durch das präzise Heraussieben des Paraffins greift das Fahrzeug auch nur minimal in das empfindliche Ökosystem Sand ein.

Drei Container mit je 20 Kubikmeter Paraffin konnten am Strand eingesammelt werden!

Die Auswirkungen, die solche Verschmutzungen in Bereichen des Weltnaturerbes Wattenmeer und allen Küstenregionen weltweit haben, sind enorm.

Doch nicht nur Paraffin, auch Plastikmüll wird vom Meer wieder an den Strand gespült. Wird dieser Umweltmüll mit Strandreinigern effektiv aus dem Sand aufgesammelt, kann verhindert werden, dass das unerwünschte Strandgut, ob Paraffin, Ölklumpen, Plastik oder sonstiger Müll, als Kleinstpartikel wieder ins Meer gespült wird und dort zum „Fischfutter“ mutiert. BeachTech steht also nicht nur für ein optisches Reinigungsergebnis am Strand, sondern auch für eine effiziente und wirtschaftliche Pflege von Sandstränden und Umweltschutz.

Hintergrund-Info: Paraffin

Paraffin ist in Kerzen, Kaugummis, Kosmetik, Putzmitteln, Süßigkeiten und Schuhcremes enthalten. Und es ist ein Bestandteil von Rohöl: Bei Öltankern lagert es sich an den Wänden der Tanks und den Pumpschläuchen ab. Das an die Strände angeschwemmte Paraffin stammt von Schiffen, deren Tanks auf hoher See ausgespült wurden. Diese Art der Reinigung ist günstiger als im Hafen und völlig legal – solange dies außerhalb der Zwölf-Meilen-Zone geschieht. Das Problem: Paraffin hat negative Auswirkungen auf die Gesundheit und die Umwelt. Großflächige Verunreinigungen durch Paraffin am Strand stellen eine große Gefahr für Vögel dar.