• Véhicules
  • Technologie
  • Service
  • Pièces de rechange
  • News
  • Contact

BeachTech 2500

La nouvelle génération

Sur la ligne de départ

Nombreuses innovations
L'équipe BeachTech a consulté les clients, les a écoutés attentivement et a analysé avec soin leurs demandes. Les concepteurs se sont concentrés volontairement sur ce qui ne se voit pas. Et les améliorations qui en sont sorties valent vraiment la peine.

Le nouveau tapis cribleur composite, brevetée est l'innovation d'une importance capitale: grâce aux courroies d'entraînement et aux barreaux transversaux supplémentaires, le tapis cribleur composite offre un kilométrage plus long et une durée de vie plus longue. En raison de la nouvelle construction, le tapis cribleur n'est pas soumise à l'allongement et ne doit donc plus être raccourcie.

Les autres caractéristiques du BeachTech 2500 facilitent le travail: la nouvelle conception d'essieu, par exemple, offre plus de liberté pourl'entretien, la cinématique facilite le déchargement de la benne et la télécommande pour une utilisation plus aisée. Et ce ne sont là que quelques-uns des avantages du BeachTech 2500!


Technologie

Dimensions

Dimensions

Longueur 6 060 mm
Largeur 2 500 mm
Hauteur 2 250 mm
Largeur de travail 2 500 mm

Poids

Poids à vide 2 790 kg
Poids totale admissible 4 000 kg

Caractéristique de mise en oeuvre

Rendement surfacique 30 000 m²/h maxi
Profondeur de travail maximum 30 cm
Capacité de la benne 2,8 m³
Hauteur de déversement maximale 2 750 mm

En un coup d'œil

Nouveau tapis cribleur composite, breveté

Pas d’allongement, performances améliorées : grâce aux courroies d’entraînement et aux barreaux transversaux supplémentaires

Benne Structure renforcée

Fixation étudiée pour une grande stabilité, sans mouvements latéraux et meilleure répartition des efforts

Finisseur et cinématique

Refonte complète, nouvelle position du finisseur, simplification du déchargement grâce à l’optimisation de la cinématique, hydraulique revue, hauteur de déchargement : 2 750 mm : grâce à une nouvelle fonction de...

Support d’essieu

Plus de liberté pour l’entretien : grâce à la nouvelle conception de l’essieu pas d’accumulation de dépôts de sable ou de pierres sur l’essieu

Télécommande Simplicité d’utilisation

1 seul circuit double effet de l’hydraulique additionnelle du tracteur (en utilisation standard)
Amélioration de la facilité de conduite : fonctions faciles à comprendre et bien repérées

Téléchargement

Vous trouverez ici de plus amples informations.

Brochure

BeachTech 2500
Type du fichier: PDF
Taille du fichier: 2,42 MB

Téléchargement

Vidéo

Contacts

Commercial

Remo Bulgheroni

Directeur Général Kässbohrer Schweiz AG
Téléphone : +41 41 874 85 00
Kässbohrer Schweiz AG
Werkmatt 1
6460 Altdorf
Suisse
www.pistenbully.ch

Werner Arnold

Suisse centrale, Tessin
Portable : +41 79 648 30 34
Kässbohrer Schweiz AG
Werkmatt 1
6460 Altdorf
Suisse
www.pistenbully.ch

Jean-Daniel Berclaz

Suisse occidentale
Portable : +41 79 665 28 55
Kässbohrer Schweiz AG
Servicecenter Sion
Routes de Riddes 133
1950 Sion
Suisse
www.pistenbully.ch

Rico Storz

Grisons, Liechtenstein
Téléphone : +41 41 874 85 73
Portable : +41 79 335 44 50
Kässbohrer Schweiz AG
Servicestelle Chur
Ringstraße 9
7007 Chur
Suisse
www.pistenbully.ch

Service

Donat Item

Leiter Service
Téléphone : +41 41 874 85 51
Portable : +41 79 386 29 27
Kässbohrer Schweiz AG
Servicestelle Chur
Ringstraße 9
7007 Chur
Suisse
www.pistenbully.ch

Gerald Eyholzer

Responsable service Suisse occidentale
Téléphone : +41 27 203 30 41
Portable : +41 79 648 30 33
Fax : +41 27 203 45 77
Kässbohrer Schweiz AG
Servicecenter Sion
Routes de Riddes 133
1950 Sion
Suisse
www.pistenbully.ch

Pièces de rechange

Michele Barbato

Distribution de pièces de rechange Chur
Téléphone : +41 81 287 13 01
Fax : +41 81 287 13 10
Kässbohrer Schweiz AG
Servicestelle Chur
Ringstraße 9
7007 Chur
Suisse
www.pistenbully.ch

Oliver Zak

Téléphone : +49 7392 900 - 133
Fax : +49 7392 900 - 130
Kässbohrer Geländefahrzeug AG
Kässbohrerstraße 11
88471 Laupheim
Allemagne

Plastikmüll am Strand

Klimakrise und Umweltverschmutzung zählen unbestritten zu den zentralen Herausforderungen im 21. Jahrhundert. Menschengemachte Abfälle, insbesondere Kunststoffe, stellen für die Umwelt ein beständiges Problem dar. Egal ob in Flüssen, Ozeanen oder am Strand: Plastik zählt, auch wegen seiner schlechten Abbauzeit, zu den größten Umweltverschmutzern. Landet Plastikmüll am Strand oder an anderen Orten in der Natur, wird das Ökosystem auf Jahrhunderte belastet. Während in den 1950er Jahren weltweit noch 1,5 Millionen Tonnen Plastik produziert wurden, stieg die Zahl bis 2016 drastisch auf knapp 350 Millionen Tonnen – ein Rückgang ist nicht in Sicht. Dieser rasante Anstieg macht sich auch an Stränden bemerkbar: Plastik am Strand entwickelte sich zu einem weltweiten Problem für Flora und Fauna im Meer und an Land.

Globales Umweltproblem: Plastikmüll am Strand und im Wasser

Eng mit der steigenden Müllbelastung verknüpft ist die stark wachsende Plastikproduktion. Rund drei Viertel der Müllfunde in Ozeanen und an Küsten weltweit besteht aus Kunststoffen. Oftmals landet der Müll nicht direkt im Meer, sondern zunächst am Strand: Plastik wird von dort aus, je nach Wetterlage und Gezeit, ins Meer gespült und siedelt sich dort in Müllinseln an oder sinkt bis auf den Meeresboden hinab. Nicht immer ist der Plastikmüll sichtbar – viel mehr zermürbt die Sonne den Plastikmüll am Strand und teilt diesen in unzählige Einzelteile. Diese Partikel werden nicht vollständig zersetzt, sondern beschädigen das Ökosystem am Strand und im Wasser massiv. Einmal in der Umwelt, können die kleinen Partikel über große Distanzen transportiert werden. Dieser Plastikmüll am Strand, teilweise zerlegt in seine Einzelteile, gelangt demnach vom Strand ins Meer und von dort beispielsweise in den Magen von Fischen und Vögeln. 

Auswirkungen von Plastik am Strand 

So fanden allein im Jahr 2010 weltweit rund fünf bis 13 Millionen Plastikmüll ins Meer. Das Plastik bildet dort riesige Müllinseln, inzwischen treiben nach Angaben des Umweltprogramms der vereinten Nationen (UNEP) auf jedem Quadratkilometer bis zu 18.000 Plastikteile, entweder über Flüsse und Schiffe ins Meer transportiert oder als Plastikmüll am Strand zersetzt und von dort aus ins Meer gespült. Die Verunreinigung in den Ozeanen kostet jedes Jahr über einer Million Meerestieren und Vögeln das Leben. Dabei zeigen sich nicht nur im Gewässer die Folgen von großen Mengen Plastikmüll: Strand und Küste werden bei starkem Wind und Sturm mit Plastik aus dem Meer überspült und sammeln so zusätzlich Müll an.

Entfernung von Plastikmüll am Strand und in Ozeanen

Die globale Dimension von Plastikmüll am Strand zeigt der weltweite Einsatz von BeachTech Fahrzeugen in der Strandreinigung. Mit Hilfe der Geräte kann nicht nur Plastik am Strand entfernt werden, sondern der Sand auch von Zigarettenstummeln, Glas- und Muschelscherben, Plastikflaschen oder Treibgut bereinigt werden. Der hohen Umweltbelastung durch Plastikmüll am Strand und im Meer wirken die Fahrzeuge zwar nicht ursächlich entgegen, dennoch sind sie mit ihrer wegweisenden Technik ein zentraler Bestandteil für den Schutz der Natur in den Küstenregionen. Dank der verschiedenen Reinigungstechniken, Rechen-, Sieb- oder Mixtechnik, lassen sich wahlweise feuchter oder trockener Sand mit hoher Flächengeschwindigkeit bearbeiten und so Plastik am Strand entfernen. BeachTech sagt dem Plastikmüll am Strand den Kampf an.

OK
Ce site web utilise des cookies plus d'informations