• Models
  • Technology
  • Service
  • Spare parts
  • BeachTech World

BeachTech 2500

The new generation

It's here

Numerous innovations
Already prior to the development of the new BeachTech 2500, we included our customers. The BeachTech team has surveyed the customers and listened carefully to, and analyzed, their feedback. In implementing the design, the engineers made it a point to concentrate on the inner values. Numerous improvements were the result.

The patented, innovative composite screening belt is the innovation of central importance: with additional drive belts and cross bars, the composite screening belt has a higher mileage and at the same time a longer service life. Due to the new construction, the screening belt is not subject to elongation and therefore does not have to be shortened anymore.

Other features of the BeachTech 2500 make the work easier: the axle construction, for example, provides plenty of room for service work, the kinematics ensure easy unloading of the waste container, and the remote control easier operation. And these are just some of the benefits of the BeachTech 2500!

 

 


Technology

Dimensions

Dimensions

Overall length 6,060 mm
Width 2,500 mm
Height 2,250 mm
Working width 2,500 mm

Weight

Net weight 2,790 kg / 6,138 lbs
Gross weight limit 4,000 kg / 8,800 lbs

Performance data

max. cleaning performance 30,000 m²/h / 6.9 acres/h
Working depth up to 30 cm
Hopper capacity 2.8 m³
Dump height 2,750 mm

At a glance

Composite Screening belt patented and innovative

No elongation, increased service life thanks to additional drive belts and crossbars. Longer service life through minimized material wear.

Waste container reinforced design

Sophisticated fixing mechanism for high stability without sideways movements. Better application of force.

Finisher and kinematics

Complete overhaul: Modified finisher position, simpler unloading through optimized kinematics, adapted hydraulics. Unloading height 2,750 mm thanks to the new hinged function.

Axle support new axle design

More room available for service work. No buildup of sand or rock on the axle.

Remote control simplified handling

Only 1 dual-action circuit of the auxiliary tractor hydraulics (in standard operation). Improved operation: easy to understand, clearly assigned functions.

Download

You'll find more information here.

Brochure

BeachTech 2500
file type: PDF
file size: 3.35 MB

Download

Video

Contact

Sales

Scott Merrill

Vice President of BeachTech
Telephone: +1 775 857 5000 207
Cellular phone: +1 775 846 4473
Fax: +1 775 857 5020
Kässbohrer All Terrain Vehicles Inc.
8850 Double Diamond Parkway
Reno, Nevada 89521
United States
www.beach-tech.com

Evan L. Huckaby

Regional Branch Manager East
Telephone: +1 770 386 6984
Cellular phone: +1 775 848 8258
Fax: +1 775 857 5010
Kässbohrer All Terrain Vehicles Inc.
10 Curtis Court S.W.
Cartersville, GA 30120
United States

Nicole Ellsworth

Regional Branch Manager West
Telephone: +1 775 857 5000 241
Cellular phone: +1 775 742 7107
Fax: +1 775 857 5020
Kässbohrer All Terrain Vehicles Inc.
8850 Double Diamond Parkway
Reno, Nevada 89521
United States
www.beach-tech.com

Service

Rod Elwell

Service Manager for North America
Telephone: +1 775 857 5030
Cellular phone: +1 775 527 3787
Fax: +1 775 857 5010
Kässbohrer All Terrain Vehicles Inc.
8850 Double Diamond Parkway
Reno, Nevada 89521
United States

Jim Bear

New England Service Manager
Telephone: +1 207 777 7300
Fax: +1 207 784 5840
Kässbohrer All Terrain Vehicles Inc.
6 Kassbohrer Way
P.O. Box 1855
Auburn, ME 04210
United States

Ryan Anderson

Sierra Service Manager
Telephone: +1 775 857 5014
Kässbohrer All Terrain Vehicles Inc.
8850 Double Diamond Parkway
Reno, Nevada 89521
United States

Spare Parts

Sherry Elwell

Spare Parts
Telephone: +1 775 857 5011 x 242
Fax: +1 775 857 5024
Kässbohrer All Terrain Vehicles Inc.
8850 Double Diamond Parkway
Reno, Nevada 89521
United States

Plastikmüll am Strand

Klimakrise und Umweltverschmutzung zählen unbestritten zu den zentralen Herausforderungen im 21. Jahrhundert. Menschengemachte Abfälle, insbesondere Kunststoffe, stellen für die Umwelt ein beständiges Problem dar. Egal ob in Flüssen, Ozeanen oder am Strand: Plastik zählt, auch wegen seiner schlechten Abbauzeit, zu den größten Umweltverschmutzern. Landet Plastikmüll am Strand oder an anderen Orten in der Natur, wird das Ökosystem auf Jahrhunderte belastet. Während in den 1950er Jahren weltweit noch 1,5 Millionen Tonnen Plastik produziert wurden, stieg die Zahl bis 2016 drastisch auf knapp 350 Millionen Tonnen – ein Rückgang ist nicht in Sicht. Dieser rasante Anstieg macht sich auch an Stränden bemerkbar: Plastik am Strand entwickelte sich zu einem weltweiten Problem für Flora und Fauna im Meer und an Land.

Globales Umweltproblem: Plastikmüll am Strand und im Wasser

Eng mit der steigenden Müllbelastung verknüpft ist die stark wachsende Plastikproduktion. Rund drei Viertel der Müllfunde in Ozeanen und an Küsten weltweit besteht aus Kunststoffen. Oftmals landet der Müll nicht direkt im Meer, sondern zunächst am Strand: Plastik wird von dort aus, je nach Wetterlage und Gezeit, ins Meer gespült und siedelt sich dort in Müllinseln an oder sinkt bis auf den Meeresboden hinab. Nicht immer ist der Plastikmüll sichtbar – viel mehr zermürbt die Sonne den Plastikmüll am Strand und teilt diesen in unzählige Einzelteile. Diese Partikel werden nicht vollständig zersetzt, sondern beschädigen das Ökosystem am Strand und im Wasser massiv. Einmal in der Umwelt, können die kleinen Partikel über große Distanzen transportiert werden. Dieser Plastikmüll am Strand, teilweise zerlegt in seine Einzelteile, gelangt demnach vom Strand ins Meer und von dort beispielsweise in den Magen von Fischen und Vögeln. 

Auswirkungen von Plastik am Strand 

So fanden allein im Jahr 2010 weltweit rund fünf bis 13 Millionen Plastikmüll ins Meer. Das Plastik bildet dort riesige Müllinseln, inzwischen treiben nach Angaben des Umweltprogramms der vereinten Nationen (UNEP) auf jedem Quadratkilometer bis zu 18.000 Plastikteile, entweder über Flüsse und Schiffe ins Meer transportiert oder als Plastikmüll am Strand zersetzt und von dort aus ins Meer gespült. Die Verunreinigung in den Ozeanen kostet jedes Jahr über einer Million Meerestieren und Vögeln das Leben. Dabei zeigen sich nicht nur im Gewässer die Folgen von großen Mengen Plastikmüll: Strand und Küste werden bei starkem Wind und Sturm mit Plastik aus dem Meer überspült und sammeln so zusätzlich Müll an.

Entfernung von Plastikmüll am Strand und in Ozeanen

Die globale Dimension von Plastikmüll am Strand zeigt der weltweite Einsatz von BeachTech Fahrzeugen in der Strandreinigung. Mit Hilfe der Geräte kann nicht nur Plastik am Strand entfernt werden, sondern der Sand auch von Zigarettenstummeln, Glas- und Muschelscherben, Plastikflaschen oder Treibgut bereinigt werden. Der hohen Umweltbelastung durch Plastikmüll am Strand und im Meer wirken die Fahrzeuge zwar nicht ursächlich entgegen, dennoch sind sie mit ihrer wegweisenden Technik ein zentraler Bestandteil für den Schutz der Natur in den Küstenregionen. Dank der verschiedenen Reinigungstechniken, Rechen-, Sieb- oder Mixtechnik, lassen sich wahlweise feuchter oder trockener Sand mit hoher Flächengeschwindigkeit bearbeiten und so Plastik am Strand entfernen. BeachTech sagt dem Plastikmüll am Strand den Kampf an.

OK
This web page uses cookies more information